Das Jugendforum „gudso“ wird unterstützt und gefördert durch die Jugendförderung und dem Projekt „Gewalt geht nicht!“ des Schwalm-Eder-Kreises und dem Bundesprojekt „Demokratie leben!“. Über das Bundesprogramm bekommen wir jedes Jahr Gelder, die wir an andere junge Menschen und ihre Projekte weitergeben dürfen.

Wie der genaue Ablauf ist, wenn ihr eine Projektidee habt, haben wir hier einmal für euch aufgeschrieben:

1. Projektidee

Ihr habt eine Projektidee und nun? Meldet euch bei uns und fragt, ob eure Idee und auch ihr als Träger förderfähig seid.

Gerne sprechen wir eure Idee auch mit euch durch und überlegen gemeinsam, welche Infos ihr im Antrag angeben müsst oder was die nächsten Schritte sind.
Um die Förderfähigkeit eures Projektes schon mal selbst zu prüfen, schaut bitte auf unsere Leitlinien: Leitlinie gudso


2. Paten/Patin suchen

Eure Idee ist förderfähig und ihr seid es als Träger auch? Prima! Dann müsst ihr euch nur noch einen Paten/eine Patin suchen. Also jemand Erwachsenen, der euch und euer Vorhaben unterstützt.


3. Förderantrag

Dann füllt bitte den Förderantrag aus und mailt diesen an die lokale Koordinierungs- und Fachstelle. Euer Förderantrag wird dann dem Jugendforum zur Förderentscheidung vorgelegt Projektantrag Formular gudso

Wenn ihr dazu Fragen habt, meldet euch gerne bei uns.

Weitere wichtige Infos und Unterlagen findet ihr im Bereich Downloads: Downloads gudso


4. Förderentscheidung durch das Jugendforum

Das Jugendforum prüft euren Projektantrag anhand von formalen und auch inhaltlichen Kriterien. Es gibt mindestens zwei Vergabesitzungen pro Jahr. Zu diesen Vergabesitzungen werdet ihr als Antragsteller natürlich auch eingeladen, ihr müsst ja euer Projekt vorstellen. Das Jugendforum entscheidet dann über die Förderung eures Projekts oder überlegt, welche „Auflagen“ noch nötig wären.


5. Zuwendungsbescheid

Wenn der Antrag genehmigt wurde, erhaltet ihr einen umfangreichen Zuwendungsbescheid. Der Empfang des Bescheides muss rechtsverbindlich unterschrieben bei der lokalen Koordinierungs- und Fachstelle bestätigt werden.
Habt keine Angst vor dem formellen Papierkram. Es ist gar nicht so schlimm, wie es auf den ersten Blick erscheint. Und auch hier stehen wir euch mit Rat und Tat zur Seite und unterstützen euch, wenn Hilfe benötigt wird.


6. Projektdurchführung

Nachdem ihr die Erklärung zum Zuwendungsbescheid wieder bei der lokalen Koordinierungs- und Fachstelle vorgelegt habt, kann es mit dem Projekt losgehen. Alle mit dem Projekt in Zusammenhang stehenden Veröffentlichungen müssen von der lokalen Koordinierungs- und Fachstelle genehmigt werden. Die Logos müssen entsprechend platziert werden.

Bindet uns gerne in die Planung und Umsetzung ein. Ihr bekommt von gudso Infomaterial zum Auslegen, einen Banner und ggf. auch Goodies zum Verteilen.
Macht gerne einen großen Pressebericht und zeigt, dass Jugendliche tolle Sachen auf die Beine stellen können.

Ansonsten: habt Spaß bei eurem Projekt 🙂 .


7. Abrechnung und Auswertung

Die Abrechnung hat zeitnah und ordnungsgemäß zu erfolgen. Hierfür bekommt ihr eine Belegliste zur Verfügung gestellt. Zuviel gezahlte Gelder müssen zurückerstattet werden.

Zum Abschluss des Projektes müsst ihr noch einen Auswertungsbogen und, wenn vorhanden, euren Pressebericht, Flyer und co als Anschauungsmaterial an die lokale Koordinierungs- und Fachstelle zurücksenden.