Projektort

Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule, Schladenweg, Fritzlar, Deutschland

Projektträger

Förderverein der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule

Projektzeitraum

01.03.2018 - 31.03.2018

Zielgruppe

Die Zielgruppe der Theatervorstellung mit anschließender Diskussion im Rahmen des Politikunterrichts sind die Auszubildenden der RFES am Schulstandort in Homberg aus den Berufsfeldern Körperpflege, KFZ-Mechatronik, Landmaschinenmechatronik, Farbgestaltung und Metall.

Projektbeschreibung

Theatervorstellung „Heiles Deutschland“ durch die Theatergruppe Bühnengold am 01.03.2018 von 09:30 – 11:15 Uhr. In dieser Zeit findet die 60 minütige Theaterdarbietung sowie ein anschließendes 30 minütiges Nachgespräch statt. Die gesamte Veranstaltung wird durch Bühnengold und die entsprechend unterrichtenden Politiklehrkräfte auf die Altersgruppe zugeschnitten. Das Stück hat das Thema „Alltagsrassismus“ zum Inhalt.

Darüber hinaus wird die Veranstaltung im Rahmen des Politikunterrichts der einzelnen Klassen aufgegriffen und diskutiert.

Projektziele

Der Termin der Theatervorstellung wurde so gewählt, das möglichst viele Teilzeitschülerinnen und -schüler aus möglichst vielen verschiedenen Berufsfeldern daran Teilnehmen können. Ziel ist es, die entsprechenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer anhand des Stücks „Heiles Deutschland“ zu einer kritischen Auseinandersetzung mit der Thematik „Alltagsrassismus“ anzuregen. Dabei geht es darum, dass sich dies Schülerinnen und Schüler ihrer Stimme und Rolle in der Gesellschaft bewusst werden. Es geht um politische Aufklärung, historische Aufarbeitung und um einen offenen Meinungsaustausch.