Alles nur Bilder im Kopf? – Diskriminierung, von Rassismus betroffenen Menschen und couragiertes Handeln

//Alles nur Bilder im Kopf? – Diskriminierung, von Rassismus betroffenen Menschen und couragiertes Handeln

Projektort

Treysa, Deutschland

Projektträger

Schwalmgymnasium Treysa

Projektzeitraum

11.05.2015 - 15.05.2015

Zielgruppe

Die Jahrgangsstufe 5. der Schule

Projektbeschreibung

Für jede der fünf neunten Klassen gestalten zwei Referenten des Netzwerks für Demokratie und Courage e.v. einen Projekttag mit folgendem seitens des Netzwerks vorgegebenen Ablauf:
1. Stunde: Bilder über Bilder: Gruppenspiel zu Assoziationen und Bilder zu bestimmten Begriffen
2. Stunde: Von Bildern zu Diskriminierung: Verdeutlichung des Begriffs Diskriminierung durch vermeintliche Vorstellungen von Menschengruppen in Bezug auf Eigenschaften und Verhaltensweisen
3. Stunde: Was Menschen über Menschen denken: Erfahrungen zu Diskriminierung austauschen
4. Stunde: Rassismus – um wen geht’s? (Rassismus definieren und hinterfragen)
5. Stunde: Es geht uns alle an!: Analyse eines Filmes, um Begriffe wie Migration zu verstehen und zu reflektieren
6. Stunde: Da haben wir was dagegen!:Zivilcourage aktiv erproben durch handlungsorientierte Übungen; Empathie entwickeln für vom Rassismus betroffene Menschen

Projektziele

Hinterfragung von Vorurteilen, Sensibilisierung auf verschiedenen Lebensrealitäten der von Rassismus betroffenen Menschen, Informationen zu Begriffen wie Migration, Flucht und Asyl, Sensibilisierung auf Diskriminierung im Alltag und Entwicklung möglicher Strategien dagegen.

Kontaktdaten

Schwalmgymnasium
Ascheröder Straße 30,
34613 Schwalmstadt

Links und weitere Informationen

www.schwalmgymnasium.de

2016-03-23T19:05:17+00:00 23. März, 2016|GGN - Einzelprojekte 2015|